K personalizaci obsahu a reklam, poskytování funkcí sociálních médií a analýze naší návštěvnosti využíváme identifikátory zařízení - cookies (více informací). Dalším používáním portálu vyjadřujete svůj souhlas s jejich zpracováním.
Mährisch-Schlesische Region - offizieller Reiseführer
Aktivitäten Kultur und Tradition Regelmäßige Veranstaltungen Musikfestival „Beethovens Hradec“

Musikfestival „Beethovens Hradec“

Wetter vor Ort
##DATE1## ##DATE2## ##DATE3##
##FORECAST1##
##FORECAST_IMG1##
##FORECAST_DESC1##
##FORECAST2##
##FORECAST_IMG2##
##FORECAST_DESC2##
##FORECAST3##
##FORECAST_IMG3##
##FORECAST_DESC3##
Das internationale Festival der klassischen Musik „Beethovens Hradec“ findet seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts statt. Heute zählt es zu den wichtigsten tschechischen Musikwettbewerben. Spitzenmusiker aus mehreren Ländern, die Klavier, Violine, Viola und Violoncello spielen, wetteifern um die begehrte Auszeichnung. In Hradec nad Moravicí und Umgebung hört man von überall her Musik, aus Konzertsälen, Cafés, Parks ...
Dieser Wettbewerb der klassischen Musik wurde nach Ludwig van Beethoven benannt, der sich zweimal in Hradec nad Moravicí aufhielt.

Das erste Mal besuchte er die Stadt im Jahr 1806 auf Einladung des Fürsten Karl Lichnowsky. Die Lichnowskys waren große Mäzene des Komponisten und er widmete ihnen dafür eine Reihe seiner Kompositionen. Insgesamt blieb er drei Monate lang im Schloss. Eines Tages brach jedoch ein Streit zwischen dem dickköpfigen Komponisten und Fürst Karl aus und Beethoven verließ die Stadt.

Der Auslöser für diese Streit war der Wunsch von Karl Lichnowsky, Beethoven möge doch bitte vor französischen Offizieren auftreten. Das französische Heer belagerte damals die Stadt und der Fürst wollte die Soldaten für sich gewinnen und so die Verwüstung der Stadt vermeiden. Beethoven lehnte es jedoch ab, vor Napoleons Offizieren aufzutreten, reagierte erbost, zerschlug die Büste von Karl Lichnowsky und hätte angeblich Fürst Oppensdorf nicht blitzschnell reagiert, hätte er wahrscheinlich auch Karl Lichnowsky mit dem Stuhl verletzt, den er in der Hand hielt.

Beethoven reiste ab und mietet sich eine Unterkunft in Opava.  Dem Fürsten schrieb er später einen Brief, in welchem er unter anderem erläuterte, dass es tausende Fürsten auf der Welt gäbe, jedoch nur einen Ludwig van Beethoven.

Das zweite Mal besuchte Beethoven die Stadt fünf Jahre später. Und obwohl dieser Besuch kurz war, sorgte er auch diesmal für Aufsehen. Der geniale Komponist besuchte ein Konzert, auf dem seine Messe in C-Dur vorgestellt wurde. Da es ihm jedoch missfiel, wie sein Stück dirigiert wurde, sprang er vom Stuhl auf, nahm den Taktstock in die Hand und dirigierte es selbst.

An seine beiden Besuche erinnert nicht nur das Festival der klassischen Musik, sondern auch eine Reihe von Gegenständen, welche er benutzte. Besucher im Schloss Hradec nad Moravicí können sich auch das Gemach ansehen, wo Beethoven verweilte.
Kontakt
IC Hradec nad Moravicí
Podolská 156
747 41 Hradec nad Moravicí
+420 595 173 043
Troppauer Schlesien
Facebook

Spezialangebote

Erlebnisse

Staré Těchanovice
Adrenalingeladener Kletterspaß nach Art der Müllerin
Pstruží
Winterspaß auf dem Berggipfel Ondřejník für Anfänger sowie Fortgeschrittene
Holasovice
Erfahren Sie mehr über das dörfliche Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Velká Polom
Köstlicher Kaffee und abwechslungsreiche Live-Musik-Abende
Bílovec
Sollten Sie die Stadt Bílovec besuchen, dann lassen Sie sich das hiesige Bier nicht entgehen.
Bílovec
Vom Kirchturm aus erblicken Sie das malerische Panorama des Oder-Gebietes.
Displaying results 55-60 (of 171)
 |<  <  6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15  >  >| 
DateinameBeschreibungHerunterladen