K personalizaci obsahu a reklam, poskytování funkcí sociálních médií a analýze naší návštěvnosti využíváme identifikátory zařízení - cookies (více informací). Dalším používáním portálu vyjadřujete svůj souhlas s jejich zpracováním.
Mährisch-Schlesische Region - offizieller Reiseführer
Aktivitäten Sehenswürdigkeiten Technische Denkmäler Bergbau- und Hüttenwesen im Jeseníky-Gebirge (Altvatergebirge)

Bergbau- und Hüttenwesen im Jeseníky-Gebirge (Altvatergebirge)

Wetter vor Ort
##DATE1## ##DATE2## ##DATE3##
##FORECAST1##
##FORECAST_IMG1##
##FORECAST_DESC1##
##FORECAST2##
##FORECAST_IMG2##
##FORECAST_DESC2##
##FORECAST3##
##FORECAST_IMG3##
##FORECAST_DESC3##
Dank den reichen Edelmetallvorkommen konnte sich das Bergbau- und Hüttenwesen rasant entwickeln, was zur Gründung zahlreicher Siedlungen führte. Das gewonnene Gold, Silber und hauptsächlich Eisenerz musste nachfolgend verarbeitet werden, was sehr gute Kenntnisse im Bereich der Metallverarbeitung voraussetzte und den Bau von Öfen erforderte. Die Bewohner des Altvatergebirges haben sich im Laufe der Zeit auf diesem Gebiet immenses Fachwissen angeeignet.
Gold ließ sich besonders einfach bearbeiten und bereits im 13. Jahrhundert konnten die Handwerker aus Rýmařov (Römerstadt) und Umgebung Gold mit einer Reinheit von fast einhundert Prozent gewinnen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen jedoch die sog. Rennöfen für die Eisenherstellung. Einer der letzten erhaltenen Öfen steht bei der Gemeinde Drakov. Es handelt sich um einen steinernen Turm, der bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts zur Eisenherstellung diente.

Auch die Entstehung des heutigen Kurortes Karlova Studánka (Bad Karlsbrunn) hängt mit der Eisenerzverarbeitung zusammen. Noch bevor Thermalquellen entdeckt wurden, stand hier eine Siedlung namens Hubertov (Hinnewieder). Heute erinnert die Hubertuskapelle mit thematischen Malereien aus dem Bergbau- und Hüttenwesen an die Geschichte der Stadt. Die heiße Schlacke von den Hochöfen wurde sogar genutzt, um das neu gebaute Kurhaus mit warmem Wasser zu versorgen.

Interessante Informationen zum Bergbau- und Hüttenwesen erfahren Sie auch im Museum „Kosárna“ in Karlovice. In diesem Gebiet wurden seit dem 16. Jahrhundert Rennöfen betrieben, die erst relativ spät von modernen Hochöfen in Ostrava verdrängt wurden. Eisen wurde in Vrbno pod Pradědem (Würbenthal), in Mnichov (Einsiedel) und an weiteren Orten hergestellt und verarbeitet. In Ludvíkov (Ludwigsthal) entstand die berühmte Wilhelms-Hütte, deren große Gebäude aus Ziegeln und Steinen bis heute von der Straße aus sichtbar sind. An die Eisengewinnung aus Eisenerz schloss die weitere Verarbeitung in Schmieden und Eisenwerken an. Und auch auf diesem Gebiet zählten die hiesigen Handwerker zu den besten in Europa. In Břidličná (Friedland an der Mohra) wurde bereits im Dreißigjährigen Krieg so hochqualitatives Eisen geschmiedet, dass die hiesigen Schmieden der kaiserlichen Armee jede Woche an die 500 Musketen lieferten.

Im Altvatergebirge wurde auch Glas hergestellt. An die traditionelle Glasherstellung knüpft heute zum Beispiel die familiär geführte Glashütte in Mnichov unweit von Vrbno pod Pradědem an. Sie können den Betrieb besichtigen und nicht nur viel über die Geschichte dieses Handwerks erfahren, sondern auch zusehen, wie Gegenstände aus Glas geblasen werden.
Kontakt Preis
IC Rýmařov
Náměstí Míru 6
795 01 Rýmařov
+420 554 212 381
Jeseníky-Gebirge
Frei
Standardpreis0
(poznámka ke vstupnému - placeholder)

Erlebnisse

Karlova Studánka
Lassen Sie sich nach einer anstrengenden Wanderung im Kurbad verwöhnen.
Karlova Studánka
Ruhige Lage und ein außergewöhnliches Klima
Karlova Studánka
Pavillon mit Heilwasser für Trinkkuren
Karlova Studánka
Findlinge, Marmor, Schiefer und vieles mehr
Jeseníky-Gebirge
So wertvolle Naturbestände, dass sie unter Schutz gestellt wurden
Karlova Studánka
Unternehmen Sie eine Wanderung auf den höchsten Berg Mährens und Schlesiens.
Displaying results 31-36 (of 49)
 |<  <  1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9  >  >| 
DateinameBeschreibungHerunterladen