K personalizaci obsahu a reklam, poskytování funkcí sociálních médií a analýze naší návštěvnosti využíváme identifikátory zařízení - cookies (více informací). Dalším používáním portálu vyjadřujete svůj souhlas s jejich zpracováním.
Mährisch-Schlesische Region - offizieller Reiseführer

Krnov (Jägerndorf)

Wetter vor Ort
##DATE1## ##DATE2## ##DATE3##
##FORECAST1##
##FORECAST_IMG1##
##FORECAST_DESC1##
##FORECAST2##
##FORECAST_IMG2##
##FORECAST_DESC2##
##FORECAST3##
##FORECAST_IMG3##
##FORECAST_DESC3##
Krnov konnte sich viel von seiner Geschichte bewahren. Gelegen ist die Stadt am Zusammenfluss der Opava und Opavice, in nächster Näher zur polnischen Grenze. Die hiesige Industrie bestand hauptsächlich aus Textilfabriken, zu den bekanntesten Betrieben zählte jedoch die Orgelfabrik Rieger-Kloss, deren Instrumente in Kirchen und Konzertsälen auf der ganzen Welt ertönten.
Über dem Hauptplatz ragt das Rathaus empor, das hauptsächlich durch seinen reich verzierten Turm mit Aussichtsplattform bekannt ist, den Sie im Rahmen der Besichtigung des Rathausgebäudes besteigen können. In der Innenstadt steht eine Reihe von Kirchen sowie die historisch einmalige Synagoge, die sich als eine der wenigen landesweit ihr ursprüngliches Aussehen bewahren konnte und auch heute noch durch ihren arabisch-spanischen Baustil besticht.

In Krnov ist der Architekt Leopold Bauer geboren, der nachhaltig das Gesicht vieler Städte verändert hat. Seine Arbeiten sind in Wien, in Mähren und vor allem in Schlesien zu sehen. In Opava hat er das berühmte Kaufhaus Breda entworfen und bekannt ist auch das markante Priessnitz-Kurhaus in Lázně Jeseník (Gräfenberg).

 

Leopold Bauer

Leopold Bauer hinterließ der Nachwelt viele berühmte Werke, wie zum Beispiel das Warenhaus Breda & Weinstein in Opava (Troppau), das Priessnitz-Sanatorium im Kurbad Jeseník sowie die berühmte Villa in Krnov namens „Střelecký dům“. Seine Hauptwerke stehen in Wien, wobei er zahlreiche Aufträge auch in Mähren und Schlesien erhielt. Zu seinen letzten Bauten zählt das Gebäude der Österreichischen Nationalbank in Wien.

Nirgends sonst finden Sie so viele Aussichtstürme, wie in der Umgebung von Krnov. Wunderschöne Ausblicke bietet der Aussichtsturm Cvilín, der auf der gleichnamigen Anhöhe über der Stadt steht. Außer dem Aussichtsturm können Sie eine Barockkirche und die Ruine einer gotischen Burg besuchen. Ein Lehrpfad bringt Sie weiter zum Hans-Kudlich-Aussichtsturm oberhalb der Gemeinde Úvalno (Lobenstein). Die weitläufige Landschaft der Region Osoblažsko (Hotzenplotzer Ländchen) können Sie auch von einem ungewöhnlichen Aussichtsturm auf der Anhöhe Hraniční vrch (Grenzberg) beobachten, die ganz aus Eisen ist und an den Turm einer Grenzbefestigungsanlage erinnert.

Falls Sie am Abend ausgehen und bei guter Musik mit Freunden etwas trinken möchten, dann empfehlen wir Ihnen den Kofola Music Club, wo jedes Jahr an die hundert Konzerte stattfinden.

Unterkunft
buchen

##FC_NAME##
1 Erwachsener
0 Kinder
1
Januar
1
Januar

Wählen Sie aus über 300 Hotels, Appartements, Fremdenzimmern und weiteren Unterkünften...

Erlebnisse

DateinameBeschreibungHerunterladen