K personalizaci obsahu a reklam, poskytování funkcí sociálních médií a analýze naší návštěvnosti využíváme identifikátory zařízení - cookies (více informací). Dalším používáním portálu vyjadřujete svůj souhlas s jejich zpracováním.
Mährisch-Schlesische Region - offizieller Reiseführer
Reiseziele Gebiete Troppauer Schlesien Hlučín (Hultschin)

Hlučín (Hultschin)

Wetter vor Ort
##DATE1## ##DATE2## ##DATE3##
##FORECAST1##
##FORECAST_IMG1##
##FORECAST_DESC1##
##FORECAST2##
##FORECAST_IMG2##
##FORECAST_DESC2##
##FORECAST3##
##FORECAST_IMG3##
##FORECAST_DESC3##
Hlučín ist eine gemächliche Kleinstadt in direkter Nachbarschaft zur Industriemetropole Ostrava (Ostrau). Die Stadt hat eine interessante Geschichte, dank welcher sich die hiesige Region anders weiterentwickelte, als es in der Tschechischen Republik verbreitet war.
Die hiesige, sanft hügelige Landschaft wurde bereits vor mehr als 150 000 Jahren von Urzeitmenschen durchquert, die aus dem kargen Norden in fruchtbare Gebiete im Süden migrierten. Diese Entwicklung belegen auch zahlreiche Funde unweit des Landek-Hügels. Und gerade von der Herrschaft Landek mit ihrer Burg, welche den Bernsteinweg bewachte, wurde die Stadt Hlučín verwaltet. Es gibt zwar keine Gründungsurkunde, welche dies belegen könnte, die Historiker sind sich jedoch einig, dass die Stadt von Přemysl Ottokar II. Mitte des 13. Jahrhunderts gegründet wurde. Nachdem in Landek Kohlevorkommen entdeckt wurden, wurde die gesamte Herrschaft 1848 von der Adelsfamilie Rothschild gekauft.

Die Bewohner der Region Hlučín wurden nach der Niederlage in den Schlesischen Kriegen zu Bewohnern Preußens. Die nächste Wende folgte dann 1920, als die Region Hlučín dem Gebiet der Tschechoslowakei zuerkannt wurde. Später, im Zuge des Münchner Abkommens, fiel das Gebiet erneut Deutschland zu. Es hatte sogar einen höheren Status als die sog. Sudeten-Gebiete, was aus den hiesigen Bewohnern automatisch Deutsche machte. Was jedoch auch bedeutete, dass die Männer automatisch von der Wehrmacht rekrutiert wurden und an den blutigsten Kämpfen im Zweiten Weltkrieg teilnahmen.

Daher werden die Menschen, die in diesem Gebiet leben, heute immer noch ein wenig gehässig „Prajzové“ oder „Prajzáci“, also „Preußen“ genannt. Die hiesigen Bewohner konnten sich ihre Mundart, die alten Traditionen und Bräuche bewahren. Zu den berühmtesten Landsleuten zählt der Komponist Pavel Josef Vejvanovský, der an mehreren mährischen Orten wirkte und als einer der größten böhmischen Komponisten des 17. Jahrhunderts gilt.

Hlučín ist für die Bewohner von Ostrava ein beliebtes Erholungsgebiet, das dank seinem gut ausgebauten Radwegenetz gerne für Radtouren genutzt wird. Erholung und Entspannung bietet auch der Naturbadeteich in der ehemaligen Schottergrube. Sofern Sie mehr über die Geschichte der Region Hlučín erfahren möchten, dann besuchen Sie das Museum im Schloss, oder Sie können die mittelalterliche Atmosphäre des Hauptplatzes genießen. In der Umgebung finden Sie unzählige Bunker, welche das Grenzebefestigungssystem der Tschechoslowakei vor dem Zweiten Weltkrieg bildeten.

Unterkunft
buchen

##FC_NAME##
1 Erwachsener
0 Kinder
1
Januar
1
Januar

Wählen Sie aus über 300 Hotels, Appartements, Fremdenzimmern und weiteren Unterkünften...

DateinameBeschreibungHerunterladen