K personalizaci obsahu a reklam, poskytování funkcí sociálních médií a analýze naší návštěvnosti využíváme identifikátory zařízení - cookies (více informací). Dalším používáním portálu vyjadřujete svůj souhlas s jejich zpracováním.
Mährisch-Schlesische Region - offizieller Reiseführer
Aktivitäten Sehenswürdigkeiten Städte Tipps Perlen der barocken Architektur in Fulnek
Wetter vor Ort
##DATE1## ##DATE2## ##DATE3##
##FORECAST1##
##FORECAST_IMG1##
##FORECAST_DESC1##
##FORECAST2##
##FORECAST_IMG2##
##FORECAST_DESC2##
##FORECAST3##
##FORECAST_IMG3##
##FORECAST_DESC3##

Perlen der barocken Architektur in Fulnek

Die Stadt war nicht nur die Heimat des berühmten Theologen und Pädagogen Johann Amos Comenius, sondern ist auch eine Perle der barocken Architektur der Region Mährisch-Krawarn sowie ganz Mährens. Das Barock lebt nicht nur in den vielen Gebäuden, sondern auch in den Skulpturen und Statuen weiter, welchen die Besucher bei ihren Erkundungen begegnen.
Den Zauber dieses historischen Baustils können Sie beispielsweise in der Kirche der Hl. Dreifaltigkeit bewundern. Die Kirche wurde derart solide gebaut, dass im Laufe der Zeit keine grundlegenden Reparaturen notwendig waren und somit keine Umbauten durchgeführt werden mussten. Dank dieser Tatsache konnte sie sich ihr ursprüngliches barockes Aussehen bewahren.

Ein weiteres Denkmal der barocken Architektur ist das Kapuzinerkloster bei der Kirche des hl. Josef. Das Kloster aus dem Jahr 1674 verkörpert die strengen Glaubensregeln und die gelebte Armut des Franziskanerordens. Die Mönchszellen waren sehr klein und die Kirchen wurden ohne Türme gebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Kloster von der Wehrmacht besetzt, nach dem Krieg zogen hier jedoch wieder die Mönche ein. In den 1950er Jahren wurde das Kloster erneut besetzt. Diesmal von der Staatspolizei, welche die Mönche einsperren ließ. Eine Zeit lang lebte hier Ordensschwestern aus verschiedenen Klöstern, später diente es als Möbel- bzw. Gemüselager. Die Gebäude verfielen zusehends. Heute ist das Kloster für Besucher geöffnet und bietet eine Ausstellung zur bewegten Geschichte dieses Ortes an. Neben dem Kloster steht die Kirchenkapelle der hl. Rochus und Sebastian.

Barocke Einflüsse finden Sie auch am Jan-Sarkander-Springbrunnen auf dem Johann-Amos-Comenius-Platz und am Knurr-Palast, der an dessen Eck steht. In einem weiteren Gebäude aus der Zeit des Barock, das Villa Loreta genannt wird, ist heute ein Kinderheim untergebracht.
  Kontakt  
 
MIC Fulnek
Sborová 81
742 45 Fulnek
+420 556 713 713
Mährisch-Krawarn
 
Kontakt
MIC Fulnek
Sborová 81
742 45 Fulnek
Mährisch-Krawarn
[Error loading the control 'Offers', check event log for more details]
[Error loading the control 'Experiences', check event log for more details]
Tošovice
Das Freizeitareal HEIpark bietet einen Klettergarten sowie eine Kletterwand.
Pohoř
Ein moderner Aussichtsturm, errichtet in historisierender Bauweise
Suchdol nad Odrou
Hier erfahren Sie viel Interessantes zur Geschichte der Mährischen Brüder.
Suchdol nad Odrou
Wie Menschen vor einhundert Jahren gelebt haben erfahren Sie im Museum in Suchdol nad Odrou.
Odry
Den Kerker namens Katovna in der Stadt Odry, der zu einem Museum umfunktioniert wurde, stellen Ihnen Zwerge vor, die „Proutníčci“ genannt werden.
Odry
Entdecken Sie das Geheimnis der hiesigen Sakralbauten.
Displaying results 37-42 (of 155)
 |<  <  3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12  >  >| 
DateinameBeschreibungHerunterladen